Leider berichtet die regionale Presse nicht mehr so gerne über die Schützenfeste .....

Schützenfest begeistert Jung und Alt

 

Großartiges Wochenende in Hollen

 

Hollnseth (uml). Über dieses Wochenende wird man noch lange reden, denn die Feierlaune der Hollener und ihrer Gäste war sehens- und hörenswert. Los ging es bereits am Samstagmittag mit dem Einholen der noch amtierenden Seniorenkönige Erna Miessner und Klaus-Hermann Peters und dem anschließenden Schießen auf allen Ständen. Nachdem die Hollener zu den Klängen der Kapelle Popp bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gefeiert haben, sammelten sich die Schützen mit den Abordnungen aus Abbenseth, Burweg und Bornberg zum Einholen der Majestäten Familie Karin Mahlandt und Jörg Tiedemann, Jungschützenkönig Lukas Müller, Kinderkönigin Kiara Peters und Prinz Linas Steffens. Bestens bewirtet ging es dann gut gelaunt zum schießsportlichen Teil des Tages über und der Zuspruch auf dem Schießstand und an der Schießbude draußen war enorm. So konnte der Vorsitzende Werner Heinsohn abends ein (fast) volles Königshaus präsentieren. Neuer Schützenkönig ist Andreas Springer der sich gegen Ralf von Kamp und Hans-Dieter Schmidt durchsetzen konnte. Ihm zur Seite steht als neue Schützenkönigin Rilana Brandt, die ihre Mitstreiterinnen Karin Mahlandt und Julia Hildebrandt auf die Plätze verwies. Das neue Seniorenkönigspaar wird von Meta Stauga und Heino Siems gebildet, das Kinderkönigspaar von Tabea Leddin und Matthis Hildebrandt. Der neue Jungschützenkönig ist mit Dominik Steffens eine „Leihgabe“ aus Abbenseth, da sich der Abbensether Schützenverein einen Jungschützenkönig aus Hollen geholt hat, sorgte dies für einen extra Beifall unter den Anwesenden. Königin der Könige wurde Annegret Hollmann, an ihrer Seite steht Jörg Tiedemann. Den Pokal sicherte sich Hans Demmer bei den Erwachsenen, bei den Kindern Pia Steffens vor Tabea Leddin. Die Medaillenscheiben waren ebenfalls heiß umkämpft, so sicherten sich Luer Springer, Wilfried Mahlandt und Luis Nollmann sowie Daria Leddin vor Erja Söhl und Saskia Meyer ein Andenken an das Schützenfest. Beim Vereinsschießen freute sich die Feuerwehr über den größten Getränkegutschein, gefolgt von der Landjugend und der Kameradschaft. Mit einer außergewöhnlichen Party von Jung und Alt feierten die Hollener ihre neuen Majestäten und zeigten, dass die Feste in der Südbörde wieder Kultstatus erreicht haben.

 

Die Ergebnisse auf den weiteren Preisscheiben sowie Fotos des Wochenendes sind auf der Homepage www.schuetzenverein-hollen.com zu finden. Die Preisverteilung findet am Freitag, 12.7 um 20 Uhr in der Schießhalle statt.

 

Bremervörder Anzeiger vom 27.01.2019

Winterschießen mit großer Beteiligung

 

 

 

Hollnseth. Traditionell im Februar bietet der Schützenverein Hollen sein Winterschießen an. Besonders die Nachwuchsschützen freuen sich auf den Kampf um die Pokale und zeigen gute Ergebnisse beim Schießen auf dem Lasergewehr. An die Spitze setzte sich Pia Steffens mit dem Optimum von 50 Ringen und sicherte sich den ersten Platz vor ihrem Bruder Lenn Steffens und Jonah Sziede, die beide 49 Ringe vorweisen konnten. Es folgten Malou Sziede und Tabea Leddin, die sich über einen Geldpreis freuten.

 

 Für die erfahrenen Schützen gab es dann abends zahlreiche Preise abzuholen. So gewann Dieter Müller vor Günter Ebeling und Ralf Otten auf der Fischscheibe. Bei der Fleischscheibe siegte Frank Steffens vor Horst Gieschen, Ralf von Kamp und Heino Siems – alle vier mit dem Maximalergebnis von 60 Ringen. Bei der beliebten Sachpreisscheibe setzte sich Frank Leddin vor Günter Ebeling und Ralf von Kamp durch

 

Das richtige Quäntchen Glück auf der Glücksscheibe hatte Günter Ebeling vor Horst Gieschen und Heino Siems. Auch wenn die Platzierten in diesem Jahr fast immer die gleichen waren, freute sich der Schützenverein Hollen über die doch erfreulich große Teilnahme am diesjährigen Winterschießen.

 

Umfangreiche Neuwahlen im Vorstand

 

Schützenverein Hollen ehrte für 50 Jahre

 

Hollnseth (uml).  Bei der diesjährigen Generalversammlung des Schützenvereins Hollen hatte Vorsitzender Werner Heinsohn eine umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten und freute sich, zahlreiche Mitglieder im Dörphuus Hollen begrüßen zu können.

 

In seinem Rückblick erinnerte Heinsohn an die gut besuchten Veranstaltungen des vergangenen Jahres und das unplanmäßige Bördewettschießen auf dem Hollener Schießstand, das mit dem Titel des  Senioren-Börde-Kaiser für den Hollener Seniorenkönig Heinz Buck gekrönt wurde.

 

Zufrieden stellte sich der Kassenbericht heraus, alle Bausteine seien inzwischen ausgezahlt worden und es wurden im vergangenen Jahr fünf neue Mitglieder aufgenommen.

 

Der Tagesordnungspunkt Wahlen war sehr umfangreich, konnte aber dank der guten Arbeit des Vorstandes diskussionsfrei abgearbeitet werden. Alter und neuer zweiter Vorsitzender ist Cord-Johann Otten, zweiter Schriftführer Thorsten Söhl, zweiter Kassenführer Uwe Müller, erster Hauptmann Ralf Miesner, zweiter Hauptmann Frank Leddin. Auch die Schießwarte Ralf Otten und Claudia Springer wurden, wie Jugendleiterin Ute Mahler-Leddin  in ihrem Amt bestätigt. Neuer Leiter der Auswertung ist Frank Leddin, der das Amt von Horst Gieschen übernommen hat. Als Obmann wurde Manfred Segelken wiedergewählt, der zweite Posten des Obmannes ist zurzeit vakant. Die Fahnenträgerinnen Rilana Brandt, Melanie Steffens und Karin Tiedemann wurden einstimmig wiedergewählt. Neu in den Vorstand wurde Kathleen Meyer als Jugendvertreterin und Ralf von Kamp als Fahnenträger gewählt. Neue Kassenprüferin ist Karin Mahlandt.

 

Der Vorsitzende freute sich, dass die Bereitschaft ein Ehrenamt in Hollen zu übernehmen immer noch großgeschrieben wird und dankte allen Helfern, die unermüdlich die Geschicke des Vereins unterstützen.

 

Da im Jahr 1967 die Damenabteilung des Schützenvereins gegründet wurde, konnten in diesem Jahr mehrere Ehrungen für 50 Jahre Mitgliedschaft überreicht werden. Zu den geehrten gehören Marianne Buck, Ilse Bahr, Erna Miesner, Ursula und Erich Issendorf, Anneliese und Reinhard Mahler, Johann-Martin Hildebrandt und Heinz von Kamp. 25 Jahre im Verein sind Birgit Börger, Mario Peters und Gerd Prange. Zu Ehrenmitgliedern wurden Waltraut Ebeling und Anneliese Mahler ernannt.

 

Für 25 Jahre Vorstandsarbeit – zuerst als stellvertretender Fahrenträger, dann als Organisator -  wurde Horst Gieschen ausgezeichnet und zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt. Auch Heino Siems wurde für seine 25jährige Arbeit im Vorstand ausgezeichnet, in dieser Zeit hat er nicht nur den Posten des Schießwartes inne gehabt, sondern führt seit 2006 die Kasse des Vereins.

 

Die Jahresbesten 2016 sind bei den Damen Annegret Hollmann vor Hella Meyer, Inken von Kamp und Claudia Springer. Bei den Herren setzte sich Dieter Müller vor Günter Ebeling, Frank Steffens, Horst Gieschen, Werner Heinsohn und Ralf Otten durch.

 

Eine Nadel erhielten zudem Melanie Steffens, Uta Müller, Saskia Meyer, Helga Marx, Gerhard Springer, Hans-Dieter Schmidt und Uwe Müller.

 

Der Abräumer des Tages war Horst Gieschen, der sich auch noch die neue Sparclubscheibe sichern konnte.

 

Der Vorsitzende erinnerte an die nächsten Veranstaltungen: der beliebte Lottoabend findet am Freitag, 3. Februar um 19:30 in Waller´s Gasthof,  Hollener Mühle statt. Das Winterschießen am Freitag 24. Februar und Sonntag 26. Februar sowie das bekannte Kinderfasching mit großer Tombola am Sonntag, 26. Februar um 14:30 Uhr im Dörphuus Hollen.

 

Weitere Bilder unter "Impressionen"

Mutter und Tochter auf dem Thron

 

Fast volles Königshaus in Hollen

 

 

 

Hollnseth. Ein wahrlich abwechslungsreiches Schützenfestwochenende liegt hinter den Hollenern und nicht nur das am Samstagabend stattfindende Fußballviertelfinale sorgte für ein Herzschlagfinale. Den Auftakt des langen Wochenendes machten die Ältesten und die Jüngsten. Während die Senioren bei gut gekühlten Getränken im ehemaligen Feuerwehrhaus ein paar gemütliche Stunden verbrachten, kämpften die Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren um den Sieg bei den majestätischen Samstagsspielen. Hier siegte bei der Altersgruppe 1 Michel Franetzki vor Pia Steffens und Ben Peters. In der Altersgruppe 2 setzte Lenn Steffens sich vor Chayenne Steffens und Jonah Sziede durch.

 

 Der abendliche Festball war geprägt von Superlativen. Der große Festball mit einer herausragend spielenden Kapelle Popp und DJ Darc Mankers war zwar während des Fußballspieles zumeist den Frauen überlassen, aber nach dem Herzschlag-Elfmeter-Schießen kamen auch die Fußballfans vom gemeinsamen Public Viewing zu ihren Frauen auf den Saal und die Party ging bis in die Morgenstunden dafür umso lustiger weiter. Für einige war es eine kurze Nacht, als es hieß „Antreten zum Einholen der Majestäten“ – das Königspaar Ralf von Kamp und Karin Tiedemann, das Jungschützenpaar Inken von Kamp und Niklas Miesner sowie die Kinderkönige Marit Wilkens und Jonah Sziede und das Prinzenpaar Kiara und Ben Peters bewirtete die zahlreichen Gäste und Abordnungen aus Abbenseth und Bornberg unter der musikalischen Begleitung des Blasmusik-Expresses.

 

Im Anschluss an das Königsabholen wurden die schießsportlichen Wettkämpfe weiter geführt und für die Kleinen sorgten Spiele auf dem Saal und eine Hüpfburg für Kurzweil.

 

Bereits am Nachmittag konnte Jugendleiterin Ute Mahler-Leddin die  Gewinner auf der Kinder-Pokalscheibe und die neuen Kindermajestäten bekannt geben.  Mit dem Traummaximalergebnis von je 50 Ringen holten sich Kiara Peters, Pia Steffens und Daria Leddin die Pokale. Ein harter Wettkampf unter den jungen Mädels brachte erst nach Abschießen die neue  Prinzessin zutage: Tabea Leddin setzte sich gegen ihre starken Konkurrentinnen  Johanna Söhl und Malou Sziede durch. Neuer Prinz ist Michel Franetzki. Das Kinderkönigspaar bildet Chayenne Steffens und Jannis Miesner.

 

 Mit Spannung wurde die abendliche Proklamation erwartet und Vorsitzender Werner Heinsohn konnte „fast volles Haus“ verkünden. Bei den Jungschützen setzten sich nach einem spannenden Schießen Merle Kohrs vor Inken von Kamp und Tim Toborg vor Niklas Miesner an die Spitze. Der Seniorenkönig Heinz Buck ist zwar Bornberger, aber seit Jahren gern gesehener Gast auf den Festen in der Süd-Börde und wird im nächsten Jahr Gastgeber für die Seniorenabteilung sein. Die neue Königin im kommenden Jahr ist auch Mutter der Kinderkönigin: Melanie Steffens, die vor Margret Müller und Karola Brandt das bessere Ergebnis präsentierte. Bei den Herren zeigte Matthias Baack das er aus einer erfahrenen Schützenfamilie kommt und lies sich die Insignien der Macht überstreifen. Er verwies Ralf von Kamp, Marco Hildebrandt und Hans-Dieter Schmidt (Bornberg)  auf die Plätze.

 

König der Könige wurde Hans-Dieter Schmidt zusammen mit Annegret Hollmann.  Der Wanderpokal der Alterskönige ging an Günter Ebeling, die „Beste 11“ schoss Hans-Dieter Schmidt während auf der Pokalscheibe Henry Springer das beste Ergebnis erzielte.

 

Auf der Medaillenscheibe Herren setzte Frank Springer sich vor Bruno Hensel (Lamstedt) und Heino Siems durch. Bei den Damen schoss Femke Wester das beste Ergebnis, gefolgt von Anne Steffens-Springer (Armstorf), Saskia Meyer und Hella Meyer.

 

Mit einem stimmungsvollen Festball zu Ehren der neuen Könige ließen die Hollener das diesjährige Schützenfest ausklingen.

 

Die Preisverteilung ist am 15. Juli um 20 Uhr in der Schießhalle. Nicht abgeholte Preise verfallen nach zwei Wochen an den Verein.

 

Die neue Sparclubscheibe des Schützenverein Hollen - jeder der möchte, kann die "Nr. 9" mit einer kleinen, mittleren oder großen Spende füttern.

 

Die Scheibe wird als Glücksscheibe ausgeschossen - somit haben nicht nur die "guten" Schützen eine Chance auf diesen Gewinn.

Bedingungen:

Teilnahme am Winterschießen ist Pflicht, dann muss man zwei weitere Schießen besucht haben (Anschießen am 1. Mai, Schützenfest und / oder Schützenfestnachfeier ).  Drei Mal ist PFlicht - vier mal ist Chic und verbessert evtl. das Ergebnis bzw. das Glück auf den Gewinn .... Lassen wir uns überraschen was bei der Jahreshauptversammlung im Januar 2017 zusammengekommen ist.    Gut Schuss allen Mitgliedern und Nichtmitgliedern.

35 Jahre aktive Vorstandsarbeit       

 

 

 

Hollnseth.  Bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Hollen konnte Vorsitzender Werner Heinsohn eine besondere Ehrung vornehmen. Helga Marx ist seit 40 Jahren im Verein und hat davon 35 Jahre aktive Vorstandsarbeit geleistet. Als Fahnenträgerin hat Helga Marx den Verein bei Veranstaltungen in der Börde und darüber hinaus immer mit Begeisterung repräsentiert. Sowohl die Königswürde als auch den Titel der Vizekönigin konnte Helga Marx jeweils zweimal erreichen, aber auch bei Wettschießen und Pokalschießen konnte sie sich jedes Mal in den vorderen Rängen platzieren. Die immer noch aktive Schützin ist aus dem Vorstand nicht wegzudenken und wurde daher unter großem Beifall zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt.

 

Freitag, den 15. Januar 2016

Harmonische Neuwahlen

 

Schützenverein mit umfangreicher Tagesordnung.

 

 

 

Hollnseth. Die Jahreshauptversammlung des Schützenverein Hollen hatte eine umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten, so dass Vorsitzender Werner Heinsohn den Jahresrückblick etwas kürzer fasste. Erfreulicherweise konnte der Verein im vergangenen Jahr zehn neue Mitglieder aufnehmen und somit auch den Altersdurchschnitt der Mitglieder etwas verjüngen.

 

Bei den Wahlen herrschte Einstimmigkeit und alle zur Wahl stehenden Vorstandsposten wurden mit „Wiederwahl“ bestätigt. Alle im Amt bestätigten Schützenvereinsmitglieder sind auf der Homepage www.schuetzenverein-hollen.com aufgeführt.

 

Neuer Kassenprüfer ist Hans-Dieter Schmidt.

 

Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurde Helga Marx geehrt und für ihre 35 Jahre Vorstandsarbeit als Ehrenvorstandsmitglied ernannt. 65 Jahre im Verein ist der Hollener Helmut Springer, der krankheitsbedingt nicht an der Versammlung teilnehmen konnte. Die Ehrung wird nachgeholt. Ein halbes Jahrhundert sind Carsten Steffens und Alwine Lütjen im Verein. Die beiden Schießwarte Ralf Otten und Claudia Springer, sowie Nicole Hadeler (Alfstedt) sind bereits 25 Jahre im Schützenverein und erhielten eine Nadel.

 

Bei den Jahresbesten waren die Ergebnisse denkbar eng beieinander, so siegte bei den Damen Femke Wester vor Helga Marx, Annegret Hollmann und Hella Meyer. Bei den Herren setzte sich Frank Steffens vor Dieter Müller, Ralf von Kamp, Günter Tiedemann, Frank Leddin, Günter Ebeling und Hans Demmer durch.

 

Neu ist ab dem Jahr 2016 eine „Sparclubscheibe“. Hier muss man mindestens dreimal im Jahr auf eine bestimmte Glücksscheibe geschossen haben, um preisberechtigt zu sein. Nachsetzen und Verbesserung durch  viermalige Teilnahme ist möglich. Die „Sparclubscheibe“ wird bei der nächsten Jahreshauptversammlung im Januar 2017 ausgegeben – wer den Gewinn der Scheibe erhöhen möchte, kann in das Fach  Nr. 9 des Schützenvereins Hollen auf der Hollener Mühle einen Obolus werfen.

 

Vorsitzender Werner Heinsohn erinnerte an den am  5. Februar auf der Hollener Mühle stattfindenden Lottoabend „Im letzten Jahr war dieser besonders gut besucht und wir haben schon viele Anmeldungen“. 

 

Der beliebte Kinderfasching ist in diesem Jahr am 7. Februar im Dörphuus Hollen mit Musik, Tanz und professioneller Animation. Jugendleiterin Ute Mahler-Leddin berichtete, dass die Tombola in diesem Jahr wieder besonders umfangreich ist – der Hauptpreis ist ein Outdoor-Trampolin, das dank großzügiger Geldspende angeschafft werden konnte

 

Das Winterschießen findet am Freitag den 12. Februar von 17 – 20 Uhr und am Sonntag den 14. Februar von 10 – 12 Uhr und 17 bis 19 Uhr im Luftgewehrstand  statt. Anschließend Preisverteilung.

 

 

 


Preisverteilung am Freitag, 9. Oktober um 20 Uhr. Nicht abholte Preise verfallen nach 14 Tagen an den Verein !


Herbstschießen 2015

Sachpreise

1

Günter Ebeling

40

2

Benjamin Graf

39

3

Kevin Steffens

39

4

Hans Demmer

39

5

Frank Leddin

38

6

Frank Springer

38

7

Ralf Miesner

37

8

Henry Springer

37

9

Claudia Springer

36

10

Wilfried Mahlandt

36

 

Fischpreise

1

Frank Baack

39

2

Gerhard Springer

39

3

Ralf von Kamp

39

4

Ralf Miesner

38

5

Günter Ebeling

38

6

Frank Leddin

38

 

Glücksscheibe

1

Günter Ebeling

71

2

Cord-Johann Otten

71

3

Ralf Otten

61

4

Julian Springer

57

5

Günter Tiedemann Alt.

45

 

Schützenfestnachfeier und Ernteball in Hollen

 

Hollnseth. In dem beschaulichen Bördedorf Hollen wird die Tradition  des Ernteballs nun bereits seit vielen Jahren zelebriert und mit der Schützenfestnachfeier des Schützenverein Hollens verbunden. Auftakt dieser beliebten Herbstveranstaltung war das Vereinsschießen am Freitagabend – hier setzten sich bei den Herren die Jagdgemeinschaft Hollen und bei den Damen die Mannschaft der Landjugend 1 vor ihren Mitstreitern durch und sicherten sich die Pokale. Tagesbester bei dem Mannschaftswettbewerb wurden Dieter Müller und Elena Mahlandt.

Der Samstag startete mit dem Abholen der noch amtierenden Vizekönige, Marlies und Hans-Dieter Schmidt. Nach einem gemütlichen Umtrunk, musikalisch begleitet durch den Spielmannzug Drochtersen, begannen die schießsportlichen Wettbewerbe. Auf der Medaillenscheibe der Herren siegte Kevin Steffens (Hackemühlen) vor Wilfried Mahlandt und Frank Baack. Bei den Damen setzte sich die stellvertretende Jugendleiterin Hella Meyer vor Elena Mahlandt und Femke Wester durch.

Den Titel der diesjährigen Vizekaiser sicherte sich das Ehepaar Claudia und Henry Springer.

Ein weiterer Höhepunkt des Herbstschützenfestes ist die Verlosung einer 4-Tages Reise nach Kühlungsborn, gestiftet von Ralf Miesner. Das richtige Los für die Auszeit in der Villa „strandzeit-4u“ hatte Ute Mahler-Leddin.

6. Juli 2015

Schützenfest bei tropischen Temperaturen

 

Hollnseth. Ein langes, schwül-warmes Schützenfestwochenende liegt hinter den Hollener Schützen und so mancher wurde an den Rand seiner Belastbarkeit gebracht. Auftakt dieser Festwoche war die gut besuchte Open-Air Schlager Party mit DJ Darc Mankers am Freitagabend – bei besten Temperaturen feierten die Hollener bis in die frühen Morgenstunden. Am Samstag wurde das Seniorenkönigspaar Jutta von Eitzen und Cord-Johann Otten von zahlreichen Schützen abgeholt, bevor es in den offiziellen Schießbetrieb an allen Ständen ging. Neu im Programm waren die „Majestätischen Samstagsspiele“ die von den Kindern sehr gut angenommen wurden. Hier siegten in der Altersgruppe 1 Mia Bahrs aus Armstorf vor Kiara Peters und Joris Meyer,  in der Altersgruppe 2 siegte Aaron Richter vor Lenn Steffens und Jonah Sziede.

Der Sonntag begann mit dem Einholen der noch amtierenden Majestäten Julia und Marco Hildebrandt, Jungschützenkönigspaar Lara Gerkens und Marcel Hoops, Kinderkönigspaar Daria Leddin und Lenn Steffens sowie des Prinzenpaares Lynja Baack und Jonah Sziede. Bei hochsommerlichen Temperaturen heizte der Blasmusik-Express nicht nur den Fahnenabordnungen aus Abbenseth, Stinstedt, Bornberg und Millers wheel ordentlich ein, sondern sorgte für  ausgelassene Stimmung in den Festzelten bei allen Schützen.

Während die Kinder den Nachmittag auf der Hüpfburg oder bei den Kinderspielen auf dem Saal verbrachten, wetteiferten die „Großen“ um die Preise und Königswürden. Bei der Proklamation konnte Vorsitzender Werner Heinsohn leider kein „volles Königshaus“ präsentieren, denn die Altersabteilung konnte keinen König stellen. Alle anderen Posten waren erfreulicherweise besetzt. Das neue Schützenkönigspaar ist  Karin Tiedemann (Kneisberg) mit Ralf von Kamp. Die Jugend wird angeführt von Inken von Kamp und Niklas Miesner. Die Schärpe der Kinderkönigin wurde Marit Wilkens übergestreift, ihr zur Seite steht der letztjährige Prinz, Jonah Sziede. Das neue Prinzenpaar ist im wirklichen Leben ein Geschwisterpaar: Kiara und Ben Peters schossen bei den Sechs- bis Neunjährigen das beste Ergebnis am Lasergewehr.

König der Könige wurden Uta Müller und Hans Demmer. Der Wanderpokal der Alterskönige ging an Cord-Johann Otten, die Beste 11 schoss Henry Springer. Auf der Pokalscheibe siegte Hans Franetzki.

Auf der Medaillenscheibe Herren siegte Thorsten Söhl vor Frank Springer und Thomas Söhl, bei den Damen Elena Mahlandt vor Aileen Tschierschke und Femke Wester. Bei den Kindern schossen Daria Leddin und Rune Brandt das Traumergebnis "50 Ringe" - gefolgt von Louisa Ney, Jonah Sziede und Lena Siebrecht (Lamstedt), die jeweils einen großen Pokal mit nach Hause nehmen konnten.

Am Freitag, den 17. Juli beginnt die Preisverteilung um 20 Uhr in der Schützenhalle – nicht abgeholte Preise entfallen nach zwei Wochen an den Verein. Ergebnislisten unter www.schuetzenverein-hollen.com

Frühlingsfest der Altersabteilung

Traditionen an denen man festhalten sollte ... das Frühlingsfest der Altersabteilung gehört dazu ...

bei nicht frühlingshaften Außen- aber gut geheizten Innentemperatuen fanden sich zahlreiche Schützenmitglieder im Dörphuus ein, um einen gemütlichen Abend miteinander zu verbringen.

Nach einer, zwei oder drei leckeren Bratwurst vom Grill wurde gespielt - gewonnen und gelacht.

Auch der Film der 1000Jahr-Feier wurde noch mal gemeinsam angeschaut.



Schützenverein freut sich über Nachwuchs

Erfolgreiches Winterschießen und gut besuchter Karneval

Hollnseth. Traditionell im Februar richtet der Schützenverein Hollen sein Winterschießen mit dem Luftgewehr bzw. Lasergewehr für die Kinder aus. In diesem Jahr sorgten geänderte Schießbedingungen für großen Andrang an den Ständen. Während in den letzten Jahren noch zwei-mal Schießen Pflicht war, braucht man ab 2015 nur noch einmal Schießen und ist Preisberechtigt.

Dies haben besonders viele Kinder wahrgenommen. 16 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren haben mit dem Lasergewehr hart um die Pokale gekämpft. Aufgrund der besonders guten Ergebnisse wurden sogar fünf Pokale ausgelobt. Mit dem Traumergebnis von 50 Ringen (10/10 abgeschossen) sicherten sich die Newcomerin Kiara Peters, Jonah Sziede, Daria Leddin und Inken von Kamp einen Pokal. Jannis Miesner erhielt für seine 50 Ringe (9/9) ebenfalls einen Pokal. Die weiteren Platzierungen freuten sich über einen Obolus für die Spardose. Die Vereinsvorsitzenden Werner Heinsohn und Cord-Johann Otten zeigten sich begeistert von dem großen Zuspruch seitens des Schützennachwuchses.

Am  Nachmittag hatte der Schützenverein zum Kinderfasching eingeladen und zahlreiche Prinzessinnen, Eisköniginnen, Pippi Langstrumpf und Fußballfans freuten sich über die abwechslungsreiche Animation von Schneewittchen Steffi mit ihrem Zwerg Julia. Auch die reichhaltige Tombola mit unschlagbaren Gewinnen erfreute Jung und Alt und das Tortenbuffet wurde schnell geplündert. Höhepunkt dieser außergewöhnlich gut besuchten Karnevalsfeier war wieder die Verschönerungsaktion beim Bürgermeister und Schützenpräsident. Wie in den letzten Jahren waren Cord-Johann Otten und Werner Heinsohn bereit, sich von den Kindern im Gesicht bunt anmalen zu lassen – das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen. Nach zweieinhalb Stunden gingen die Kinder glücklich und zufrieden – teilweise auch sehr müde – nach Hause.

Der Schützenverein Hollen liegt idyllisch gelegen im südlichen Bereich der Börde Lamstedt. Am ersten Juli-Wochenende feiern wir traditionell unser Schützenfest.

Hier ein paar Impressionen aus dem Jahr 2014

DANKE an den Spielmannzug Hollen - für die jahrelange musikalische Begleitung bei allen Festen, Umzügen und Veranstaltungen des Schützenverein Hollen

2013 - unser Jubiläumsjahr ... bei prächtigstem Wetter wurden unsere Majestäten auf der Hollener Mühle abgeholt  - auch ein Kommersabend wurde gefeiert - ein rundherum gelungenes perfektes Wochenende in der Börde Lamstedt